Prechod na navigáciu block menu Prechod na navigáciu Hlavné menu Prechod na navigáciu vodorovná

Poprad - Gegenwart

Die Stadt Poprad stellt mit seinen 53 000 Einwohnern ein sich dynamisch entwickelndes, wirtschaftliches, kulturelles und gesellschaftliches Verwaltungszentrum der Region unter der Tatra. Die günstige geographische und strategische Lage ermöglichte allgemeine Entwicklung und spezifische Orientierung auf den Fremdenverkehr, Sport und Möglichkeiten der allgemeinen Selbstrealisation seiner Einwohner.

Die Stadt, reich an Geschichte, ist stolz auch auf ihre Gegenwart. Massive Entwicklung erreichte sie allmählich, vor allem in den letzten Jahren, während deren sie einen allgemeinen Aufschwung durchging und bildete den Einwohnern Bedingungen für ein wertvolles kulturelles und gesellschaftliches Leben.

Alle Stadtteile Spišská Sobota, Ve¾ká, Stráže pod Tatrami, Matejovce, Kvetnica und die Altstadt wurden der allmählichen Rekonstruktion der Plätze, einiger Gebäude, der Fußwege, der öffentlichen Kommunikation und der Beleuchtung, der Erholungszonen, der Kinderspielplätze, des Winterstadions unterzogen. Allmählich wurden Radweg, Kreisverkehr, Mehrzwecksporthalle Arena Poprad ausgebaut.

Die Entwicklung der Stadt setzt mit der Erweiterung des Wohnungsbaus, der Verbesserung des Fremdenverkehrs, des Handels und der Dienstleistungen, der Entwicklung des mittleren Schulwesens und Hochschulwesens fort, mit der Erschaffung der Arbeitsanlässe und der Erholungszonen. Die Bedingungen für die Entwicklung des touristischen Fremdenverkehrs verbesserten sich durch das neu gebaute Wasserareal Aqucity, das ganzjährige allgemeine Entspannungserholung in der Wasserwelt zusammen mit der Zusicherung sehr guter Hoteldienstleistungen und Kongressbedingungen ermöglicht.

Poprad bekam mehrere Würdigungen und günstige Ratingbewertungen. Der gute Name und das Stadtprestige wurden auch bei dem Besuch der englischen Königin Elisabeth II. mit dem Prinzen Phillip im Oktober 2008 bestätigt.

Die Stadt beteiligt sich aktiv an der Gestaltung der Projekte aus strukturellen Fonds auf dem Gebiet der Ausstattung, der Rekonstruktionen der Schulgebäude. Stadtkommunikationen und Fußwege wurden verbreitet und repariert. Es begann die erste Etappe der Erneuerung und der Rekonstruktion des Parks vor dem Bahnhof, der nicht nur den angenehmen ersten Eindruck aus dem Besuch der Stadt bilden soll, sondern auch die Augenblicke für die Erholung gewährt. Es wurden günstige Bedingungen für die Ausweitung der Sanitätsobjekte und der Dienstleistungen, des Handelsnetzes, der Sporttätigkeit und der Aktivitäten und für die Modernisierung des Hotelnetzes gestaltet. Es wurde die erste mobile Eisfläche im Stadtzentrum errichtet. Allmählich wird durch die Firmen der industrielle Park besetzt und so kommt es zu der Gestaltung der Arbeitsplätze.

Es wird Grundrekonstruktion des Platzes des hl. Egidius mit dem Aufbau der Fontäne vorbereitet. Es wird die Arbeit an der Erweiterung des Netzes der Kinderspielplätze und Verkehrsplätze, Erholungszonen und vor allem des neuen Wohnungsausbaus fortgesetzt, im Weiteren wird die Modernisierung des Busparks des städtischen öffentlichen Verkehrs die Verlängerung des Radweges nach Kvetnica, die Eröffnung des neuen Zentrums der sozialen Dienstleistungen und der Pflege um Senioren geplant. Hilfe wird auch jungen Familien gewährt, die sich in schwerer, unlösbarer sozialer Situation befinden.

Die Bemühungen der Verwaltung der Stadt Poprad sind auf das weitere progressive und qualitative Wachstum konzentriert, das allen Einwohnern und Besuchern der Stadt Profit bringt. Poprad wurde wirklich zur Stadt, wo es sich zu leben oder mindestens ein paar Jahre zu verbringen lohnt.


 


Slovenská verzia
Po¾ská verzia
English version
Russkij jazyk
Úvodná stránka